Keltenmuseum Heidengraben Dauerausstellung

Keltenmuseum

Keltenmuseum Heidengraben in Grabenstetten

Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt bei der Spätlatènezeit (ca. 150-70 v. Chr.), der Zeit, in der das keltische Oppidum Heidengraben mit seinen Befestigungsanlagen, Wällen, Gräben und Zangentoren errichtet wurde. Darüber hinaus sind Grabbeigaben vom Gräberfeld am Burrenhof aus der späten Bronzezeit (ca. 1200-800 v. Chr.) sowie der frühkeltischen Eisenzeit (Hallstattzeit, ca. 800-450 v.Chr.)  ausgestellt. In einer weiteren Vitrine werden Funde aus einer frühlatènezeitlichen Siedlung (450-250 v. Chr.) gezeigt.

Objektauswahl

Hallstattzeitliche Halskette mit Gagatperlen vom Gräberfeld beim Burrenhof. 
Hallstattzeitliche Kahnfibel vom Gräberfeld beim Burrenhof. 
Hallstattzeitliches Gürtelblech vom Gräberfeld beim Burrenhof. 
Hallstattzeitliches Schwert vom Gräberfeld beim Burrenhof. 
Hallstattzeitlicher, graphitierter Teller (modern ergänzt) vom Gräberfeld beim Burrenhof.